Nr. 2 (2020): Multimodales Erzählen im Deutschunterricht II: Schrift – Bild – Ton

MiDU 2/2020. Cover

Die vorliegende MiDU-Ausgabe nimmt die Multimodalität von Texten im Spannungsfeld von Schrift, Bild und Ton in den Blick und schließt dabei an Multimodales Erzählen im Deutschunterricht I: Digitale Medien an. Die Ausgabe präsentiert acht weitere Beiträge der 34. Tagung der AG Medien im Symposion Deutschdidaktik e.V., die vom 26. bis 27. September 2019 an der Universität zu Köln stattfand. Die Tagung beleuchtete das Feld der multimodal literacy aus deutschdidaktischer Perspektive: Dabei stellte sich im Hinblick auf multimodales Erzählen erstens die Frage, welchen Einfluss die Zeichenmodalität auf die erzählte Geschichte in Texten verschiedener medialer Form besitzt. Zweitens richtete sich der Blick auf die Rezeption und Produktion multimodaler narrativer Texte, insbesondere bei der Nutzung digitaler Lese-, Schreib-, Gestaltungs- und Kommunikationsmedien. Drittens versuchten die Beiträger*innen der Tagung aus didaktischer Sicht zu klären, wie multimodale Kompetenzen von der Primar- bis zur Oberstufe im Deutschunterricht gefördert werden können und welche Rolle hierbei Bild-Schrift-Medien (z.B. Bilderbuch, Comic, multimodaler Roman), Bild-Ton-Medien (z.B. Spielfilm, Theaterinszenierung) und Bild-Ton-Schrift-Medien (z.B. Computerspiel, Erklärfilm, Digital Storytelling) im Unterricht spielen können.

Wichtiger Hinweis: Sie finden in dieser Ausgabe auch Beiträge mit multimedialen Inhalten, die nur nach einem Download in bzw. mit bestimmten Readern (wir empfehlen den Acrobat Reader, kombiniert mit dem Adobe Flash Player) aktiviert werden können. Es muss mit längeren Aufruf- und Download-Zeiten gerechnet werden.

Veröffentlicht: 2020-12-07