Zur Hauptnavigation springen Zum Inhalt springen Zur Fußzeile springen

k:ONzepte – Lehrer*innenbildung in der Forschung

Nr. 2, 2/2020 (2020): Inklusive Bildung aus fachdidaktischer und fachwissenschaftlicher Perspektive

Qualitätskriterien von inklusiven Bildungsmedien im Fach Mathematik - Theoretische und empirische Rahmenbedingungen

DOI
https://doi.org/10.18716/ojs/kON/2020.2.01
Eingereicht
Juli 15, 2020
Veröffentlicht
November 25, 2020

Abstract

Dieser Artikel befasst sich mit der Entwicklung von Qualitätsmerkmalen von inklusiven Bildungsmedien im Fach Mathematik. Im Rahmen eines international-vergleichenden Forschungsdesigns wurden Gruppendiskussionen mit Mathematiklehrkräften der Primarstufe durchgeführt. Nach der inhaltsanalytischen Auswertung der Gruppendiskussionen ergaben sich sechs Kriterien, die ein inklusives Bildungsmedium im Fach Mathematik auszeichnen, darunter die Strukturiertheit, Individualisierung, kollaboratives Lernen, Konzeptionalisierung, z. B. Bezug auf Prinzipien des Mathematikunterrichts, mathematische Aufgabenkultur und metakognitive Förderung. Die vorgestellten Befunde in Form des Kriterienkatalogs bieten Impulse für die Professionalisierung der Materialauswahl und die Entwicklung von inklusiven Bildungsmedien.

 

This article deals with the development of quality criteria of inclusive teaching materials in mathematics. As part of an international comparative research design, group discussions were held with primary school math teachers. After analyzing the content of the group discussions there were six criteria that characterize inclusive teaching material in mathematics, including the structure of the material, individualization, collaborative learning, conceptualization e.g. with regard to principles of mathematical education, mathematical task culture and metacognitive support. The findings presented in the form of the criteria catalog provide new impulses for teacher trainings and the development of inclusive teaching material.