Zur Hauptnavigation springen Zum Inhalt springen Zur Fußzeile springen

k:ONzepte – Lehrer*innenbildung in der Forschung

Bd. 1 Nr. 1 (2020): Wege zur digitalen Kompetenz im Spannungsfeld von Politik und Realität

Was sie wissen, was sie brauchen: Zum medientechnischen und mediendidaktischen Reflexionsbewusstsein von Grundschullehrkräften

DOI
https://doi.org/10.18716/ojs/kON/2020.1.2
Eingereicht
Dezember 9, 2019
Veröffentlicht
Mai 15, 2020

Abstract

Technische und didaktische Medienkompetenz von Lehrkräften spielen für die Medienerziehung in der Schule eine zentrale Rolle (vgl. Herzig, 2004). Obwohl sich Lehrkräfte in Deutschland in ihrer medientechnischen Kompetenz meist gut vorbereitet fühlen (ICILS, 2018; ICILS, 2013; Bos et al., 2016), stellen viele ihre mediendidaktischen Fähigkeiten in Frage. Lehrpläne und das DigCompEdu-Framework fordern eine digitale Medienerziehung, die Schüler*innen produktive digitale Arbeit ermöglicht. Diese Studie untersucht die Selbsteinschätzung digitaler Medienkompetenzen von Lehrkräften.

 

Technical and didactic media literacy of teachers are considered central for media education in schools (Herzig, 2004). While teachers in Germany mostly feel well-prepared in their technical media competence (ICILS, 2013; ICILS, 2018; Bos et al., 2016), many question their media educational skills. School curriculums and the DigCompEdu Framework are calling for digital media education that has students actively create suitable digital output. This study examines the self-assessment of digital media competences of teachers.