Meinungsbildung unter dem Einfluss digitaler Medien. Theoretischer Überblick über einen komplexen Prozess mit Anregungen für die unterrichtspraktische Thematisierung

Autor/innen

  • Friederike Pronold-Günthner

DOI:

https://doi.org/10.18716/OJS/MIDU/2022.1.8

Schlagworte:

Meinungsbildung, Digitale Medien, Meinungsklimawahrnehmung, Framing, Schweigespirale

Abstract

Das Internet stellt nach Angaben der Mediengewichtungsstudie 2021-I in der Gruppe der 14- bis 29-Jährigen das wichtigste Informationsmedium dar. Dabei ist das Angebot an Informationen im Netz kaum überschaubar und die Qualität mancher Inhalte fragwürdig. Dieser Beitrag gibt einen knappen Überblick über die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema „Meinungsbildung im Netz“ und zeigt auf, wie sich Meinungsbildungsprozesse unter dem Einfluss digitaler Medien gewandelt haben und wie verschiedene Phänomene (z. B. Nachrichten-Aggregatoren, Framing etc.) den Zugang zu und die Wahrnehmung von Informationen prägen. Auf Basis empirischer Ergebnisse aus verschiedenen Forschungsfeldern (Medienwirkungsforschung, Bildungsforschung, Medienpädagogik) wird anschließend geklärt, welche Informationsmedien Jugendliche vorwiegend zur Meinungsbildung heranziehen, welchen Medien sie vertrauen und über welche Kompetenzen sie im Umgang mit medial vermittelten Informationen verfügen. Abschließend wird ein Unterrichtsvorschlag für Jugendliche ab der 9. Jahrgangsstufe entworfen, der die Komplexität von Meinungsbildungsprozessen mittels digitaler Medien im Rollenspiel erlebbar macht und aufzeigt, welche Manipulationsgefahren durch Nachrichten-Aggregatoren, Filterblasen und Framing entstehen.

 

Abstract (english): Opinion formation under the influence of digital media. Theoretical overview of a complex process with suggestions for practical teaching.

According to the Media Weighting Study 2021-I, the Internet is the most important information medium in the 14-29 age group. However, the range of information available on the Internet is almost unmanageable and the quality of some content is questionable. This article provides a brief overview of the academic debate on the topic of „opinion formation on the Net“ and shows how opinion formation processes have changed under the influence of digital media and how various phenomena (e.g., news aggregators, framing, etc.) shape access to and perception of information. Based on empirical results from various fields of research (media effects research, educational research, media pedagogy), it will then be clarified which information media young people mainly use to form their opinions, which media they trust and which competencies they have in dealing with information conveyed by the media. Finally, a teaching proposal is drafted for young people from the 9th grade onwards, which makes it possible to experience the complexity of opinion-forming processes by means of digital media in a role-play and shows which manipulation dangers arise through news aggregators, filter bubbles and framing.

Downloads

Veröffentlicht

2022-10-13 — aktualisiert am 2022-10-13

Versionen

Zitationsvorschlag

Pronold-Günthner, F. (2022). Meinungsbildung unter dem Einfluss digitaler Medien. Theoretischer Überblick über einen komplexen Prozess mit Anregungen für die unterrichtspraktische Thematisierung. MiDU - Medien Im Deutschunterricht, 4(1), 1–22. https://doi.org/10.18716/OJS/MIDU/2022.1.8